Wann eine Befreiung von der Rentenversicherungspflicht möglich ist

Gerade Selbständige nutzen die Möglichkeit der Befreiung aus der Rentenversicherung. Sie sind davon überzeugt, dass die gesetzliche Rente weiter stagnieren wird und möchten lieber auf separatem Weg für das Alter vorsorgen. Es gibt vielfältige Möglichkeiten der privaten Altersvorsorge, wobei neben der Rendite des Anlageproduktes auch die steuerlichen Aspekte zu berücksichtigen sind.

Aber nicht alle Selbständigen können sich automatisch bei der Existenzgründung befreien lassen. Jede Befreiung muss schriftlich bei der Deutschen Rentenversicherung beantragt werden.
Generell können sich Selbständige befreien lassen, wenn Sie bereits 18 Jahre lang Pflichtbeiträge geleistet haben. Dabei ist es irrelevant ob die Beiträge während der Selbständigkeit oder eines Angestelltenverhältnisses erfolgt sind. Aus dieser Regelung sind Bezirksschonsteinfeger ausgenommen. Für sie tritt keine Befreiung ein.

Wann eine Befreiung möglich ist

Außerdem müssen Selbständige mit einer arbeitnehmerähnlichen Situation gesondert geprüft werden. Diese Situation liegt dann zugrunde, wenn der Selbständige nur einen Auftraggeber hat und keine Angestellten beschäftigt, die über eine geringfügige Beschäftigung hinaus angestellt sind.

Diese Person kann sich jedoch für drei Jahre befreien lassen, wenn es sich um eine Existenzgründung handelt. Während dieser drei Jahre hat er die Möglichkeit seinen Betrieb aufzustocken. Das bedeutet, dass er es entweder schafft mehr Auftraggeber zu bekommen oder Mitarbeiter einzustellen die regelmäßig mehr als 400 Euro€ bei ihm verdienen. Sollte ihm dies innerhalb der Frist gelingen ist er automatisch von der Rentenversicherung befreit. Ansonsten besteht für ihn anschließend eine Pflichtversicherung.
Arbeitnehmerähnliche Selbständige die älter als 58 Jahre sind können sich unter bestimmten Voraussetzung von der Rentenversicherungspflicht befreien lassen.

Wer sich noch befreien lassen kann

Aber auch Lehrer und Erzieher können sich von der Rentenversicherung befreien lassen. Dies gilt jedoch nur dann, wenn sie an nicht-öffentlichen Schulen oder Anstalten beschäftigt sind.

Außerdem muss eine Hinterbliebenversorgung und eine Versorgung bei verminderter Erwerbsfähigkeit gewährleistet sein. Dies kann beispielsweise wegen beamtenrechtlicher Grundsätze der Fall sein. Dazu kann man eine Dienstunfähigkeitsversicherung für Beamte abschliessen und sich so vor den Folgen einer schweren Krankheit schützen. Eine Dienstunfähigkeitsversicherung zahlt eine Rente an den Versicherten aus, falls dieser seinen Dienst aus körperlichen oder psychischen Gründen nicht mehr ausüben kann. Mehr zur

Jeder der Interesse an der Befreiung der Rentenversicherung hat kann sich gegebenenfalls bei einem Steuerberater über seine persönlichen Möglichkeiten beraten lassen. Aber auch die Deutsche Rentenversicherung kann detaillierte Auskunft darüber erteilen für wen die Befreiung in Frage kommt und welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen.

Generell sollte der Antrag schnell erfolgen, denn die Befreiung gilt ab dem Termin des Antragseingangs oder drei Monate rückwirkend nach Vorliegen der Befreiungsvoraussetzungen.
Damit die Absicherung im Alter sicher ist, sollte sich die befreite Person zusätzliche Gedanken über alternative Möglichkeiten machen. Sie läuft sonst die Gefahr, dass sie unnötige Zeiten verstreichen lässt und im Rentenalter dadurch Einbußen erleiden muss.

Die private Altersvorsorge mit Riester Förderung

Leider steht die Riester Rente nur sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmern zur Verfügung. Dazu gehören Selbständige, die sich von der Rentenversicherungspflicht haben befreien lassen leider nicht. Wer rentenversicherungspflichtig ist, der kann sich über die Riester Rente Förderung weiter informieren.

Es ist allgemein bekannt, dass die gesetzliche Rente im Rentenalter kaum ausreichen wird um den bisherigen Lebensstandard zu halten.

Viele Arbeiter machen sich Gedanken über alternative Absicherungen. Diese private Finanzierung eines zusätzlichen Rentenausgleichs erfolgt parallel zu der gesetzlichen Rentenabsicherung und bedeutet eine doppelte finanzielle Belastung.

Eine der Möglichkeiten der privaten Altersvorsorge für Selbständige ist die Rürup Rente. Diese Altersvorsorge Möglichkeit ist besonders für Selbständige und besser verdienende Arbeitnehmer interessant. Mit einem Riester und Rürup Vergleichsrechner findet man die besten Tarife und erhält eine gute Übersicht über die möglichen Ablaufleistungen. Die Förderung der Rürup Rente entsteht aus den Steuervorteilen, da die Beiträge zur Rürup Rente steuerlich absetzbar sind.

Überblick über die wichtigsten Versicherungen

Welche Versicherungen sinnvoll sind oder nicht hängt stark von der persönlichen Situation ab. Wir wollen hier die wichtigsten Versicherungen kurz vorstellen.

Die private Haftpflichtversicherung gilt als ist eine der wichtigsten Versicherungen überhaupt. Denn wer anderen einen Schaden zufügt, der muß dafür aufkommen. Eine Privathaftpflicht zahlt die Kosten eines verursachten Schadens. Deshalb sollte auch jede Person in einer Haftpflichtversicherung abgesichert sein.

Oftmals ist auch eine Hausratversicherung sinnvoll, welche die Einrichtung einer Wohnung oder eines Hauses absichert. Dabei sollte eine Hausratversicherung von der Wohnungseinrichtung abhängig gemacht werden, denn diese lohnt sich nur bei einer teuren Einrichtung. Die Rechtschutzversicherung, Reiseversicherung und private Unfallversicherung sind in Abhängigkeit von den persönlichen Gegebenheiten sinnvoll, hier sollte man sich lieber beraten lassen, wenn man nicht sicher ist.

Die Risiken mit einer BU Versicherung absichern lassen

Gegen die finanziellen Risiken bei einer Erwerbsunfähigkeit schützt eine private Berufsunfähigkeitsversicherung, die es für Beamte oder Richter als Dienstunfähigkeitsversicherung gibt. Weitere Begriffe sind BUZ oder Dread Disease Versicherung.

Um die richtige Versicherung zu erhalten, helfen Beratungen vom Versicherungsmakler, die man bei ein-versicherungsmakler-in.de erhalten kann. Allgemein lässt sich feststellen, dass nicht jede Absicherung auch sinnvoll ist. Vielmehr sollte vor dem Abschluss einer Versicherung eine genaue Analyse des individuellen Bedarfs durchgeführt werden. Nur so kann sichergestellt werden, dass man nicht zu viel an Versicherungsbeiträgen bezahlen muss.

Durch Versicherungsvergleiche können gerade bei der Berufsunfähigkeitsversicherung bzw. BUZ Versicherung erhebliche Leistungsunterschiede hervorkommen. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Beamte und Richter, die sogenannte Dienstunfähigkeitsversicherung, schützt vor den ersten 5 unversicherten Jahren dieser Berufsgruppen. Gerade für Familien, bei dem ein Elternteil für den Großteil der Einnahmen sorg, ist das Absicherungsbedürfnis sehr groß. Denn bei einer Berufsunfähigkeit des Hauptverdieners ergibt sich schnell für die ganze Familie eine bedrohliche finanzielle Lage.

Die betriebliche Absicherung

Jede Firma oder jeder Freiberufler sollte sich mit einer Betriebshaftpflicht oder Berufshaftpflicht Versicherung gegen betriebliche Risiken und Vermögensschäden absichern. Nur ein kleiner Fehler reicht, um einen großen Schaden zu produzieren. Der Betrieb ist dann Schadenersatzpflichtig. Die finanziellen Folgen kann man mit dieser Betriebshaftpflicht Versicherung absichern. Vor dem Abschluß einer solchen Versicherung sollte man aber einen Berufshaftpflicht Vergleich machen, denn nur dann findet man die günstigsten Beiträge und besten Leistungen.

Fazit: Gegen Berufsunfähigkeit schützt eine private Berufsunfähigkeitsversicherung oder Dienstunfähigkeitsversicherung, die es auch als BUZ oder Dread Disease Versicherung gibt. Den besten Versicherungsvergleich erhält man online, denn diese helfen sofort und ohne Verzögerung die günstigste Versicherung zu finden. Im Bereich der betrieblichen Absicherung sollte über eine Berufshaftpflicht oder Betriebshaftpflicht Versicherung nachgedacht werden. Die Risiken aus einer gewerblichen Tätigkeit sollte man nicht unterschätzen.

Was man zur Geldanlage in Containerfonds wissen sollte

Die Beförderung von Handelsgütern in Containern ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Weltweit werden die Container auf dem Wasser-, Land- oder Seeweg transportiert. Ein Ende ist nicht abzusehen.

Im Gegenteil: Rund 70 bis 75 Prozent aller Waren werden mittlerweile in Containern befördert und der Trend geht nach oben. Grund hierfür sind vor allem die Zukunftsmärkte Asien und Osteuropa. Die Waren können in den Containern sicher verpackt transportiert werden. Durch ihre Standardmaße können sie dann leicht und platzsparend verladen werden.

Ein Anleger hat dabei zwei Möglichkeiten an den Containerfonds zu partizipieren. Er kann selber Eigentümer eines Containers werden. Diesen vermietet er an eine Reederei zu fest gelegten Mietpreisen. Nach Ablauf der Vertragslaufzeit kann er den Container entweder zu einem bestimmten Preis verkaufen oder vereinzelt auch verschrotten. In der Regel können die gut erhaltenen Container verkauft werden. Gerade in der Baubranche finden sie beliebte Einsatzgebiete.

Die Investition in Containerfonds

Der Anleger hat jedoch auch die Möglichkeit in eine Fondsgesellschaft zu investieren. Hier befinden sich eine Großzahl an unterschiedlichen Containern für verschiedene Einsätze. Auch diese werden für eine bestimmte Zeit vermietet. Dadurch wird das ohnehin sehr geringe Risiko durch die Streuung noch weiter minimiert.

Die Fondsgesellschaft beschafft, betreut und verwaltet die Container für die angegebene Laufzeit. Diese geschlossenen Fonds sind im Grunde eine unternehmerische Beteiligung und Geldanlage. Deshalb ist es auch nicht möglich über einen Fondssparplan in Containerfonds zu investieren. Das fondssparen in Investmentfonds ist nur in offenen Fonds möglich, die an der Börse gelistet sein sollten.

Ein Containerfonds läuft meistens über fünf bis zwölf Jahre. Der Anleger sollte vor Abschluss eines Vertrages darauf achten, dass die Konditionen fest vereinbart sind. Das bedeutet für ihn gute Erträge. Diese erzielen sich aus der Miete und dem Wiederverkaufswert. Es ist durchaus möglich diese beiden Aspekte bei Vertragsabschluss zu vereinbaren. Je höher sie sind desto höher ist auch der Ertrag für den einzelnen Anleger.

Verluste bei Containerfonds möglich

Eventuell auftretende Risiken wie Verlust oder Beschädigungen werden in der Regel durch spezielle Versicherungen aufgefangen. Vor dem Kauf eines Containerfonds sollte eine ausführliche Fondsbewertung der Renditeaussichten und des Anlagerisikos vorgenommen werden.

Die Versteuerung der Containerfonds ist abhängig vom Unternehmenskonzept. Auch dieser Aspekt sollte genau wie die Festsetzung von Miete und Verkaufspreis von dem Anleger im Vorfeld abgeklärt werden. Möglicherweise bietet ein anderer Containerfonds wesentlich ertragsreichere Konditionen.
Containerfonds sind somit lukrative Geldanlagen. Es ist davon auszugehen, dass ihr Einsatz immer weiter steigen wird. Aktuell werden schon 50 Prozent aller Container durch Containerfonds finanziert und verwaltet.

Boomender Markt

Gerade der Transport per Schiff ist die umweltfreundlichste Variante und findet einen immer größer werdenden Zulauf. Die Reedereien verzichten aus Kostengründen darauf die Container selber zu kaufen.

Sie leasen oder mieten sie lieber für eine bestimmte Zeit. Dadurch etabliert sich das Geschäft mit Containerfonds. Gerade auf dem deutschen Markt haben sich Containerfonds in den letzten Jahren stark vermehrt.

Vor dem Kauf eines Containerfonds sollte man ünbedingt eine professionelle Fondsbewertung machen lassen. Nur so lassen sich die Fonds vergleichen und bewerten.

Die Wahl der Krankenversicherung ist eine wichtige Entscheidung

Jedes Krankenversicherungssystem hat Vorteile und Nachteile. Es ist schlicht nicht möglich ohne die persönliche Lebenssituation zu betrachten, eine Aussage über den Sinn einer privaten oder gesetzlichen Krankenkasse zu treffen.

Vor der Entscheidung für oder gegen eine private Krankenversicherung sollte man sich intensiv mit der eigenen Zukunftsplanung beschäftigen. Nur wer als gesunder Single oder Selbständiger diesen Status einige Zeit aufrecht erhalten möchte, der ist in der Privatversicherung gut aufgehoben. Mit einem PKV Vergleich von Krankenversicherung-private.net kann man die besten Tarife finden und Beiträge sparen.

Gerade für Familien sieht die Sache ganz anders aus, denn in der gesetzlichen Kasse sind Familienmitglieder kostenfrei mitversichert, hier lohnt sich eine private Kasse sicher nicht. Um höhere Leistungen zu erhalten kann über eine private Zusatzversicherung nachgedacht werden.

Eine private Zusatzversicherung kann sinnvoll sein

Wer in einer gesetzlichen Krankenkasse ist und nicht in die Private Krankenkasse wechseln kann, der sollte einen Krankenkassenvergleich durchführen um Beiträge zu sparen. Diese Beitragsersparnis kann man in eine private Zusatzversicherung einbringen, um das Leistungsniveau der Krankenversorgung zu erhöhen.

Wer in die PKV wechseln kann und auch will, der sollte mit einem Vergleich der privaten Krankenversicherungen bei www.Krankenversicherung-private.net sicherstellen, dass er die optimale PKV mit den richtigen Leistungen und Tarifen gewählt hat.

Besssere Leistungen sind in der PKV vorhanden

Die private Krankenversicherung bietet meist bessere Leistungen als die gesetzliche Krankenversicherung bei überwiegend niedrigeren Beitragssätzen. Wer gesetzlich versichert ist und bessere Leistungen haben möchte, kann dies durch eine Zusatzversicherung erreichen. Die gesetzlichen Krankenkassen Beitragssätze sollten ebenso in einem Versicherungsvergleich verglichen werden wie die Beiträge der privaten Krankenversicherung. Mit einem Versicherungsvergleich bei beste-versicherungsvergleich.de kann man die Leistungen und Beiträge vergleichen und so einiges an Geld sparen. kann man hier finden. Der Beitrag zur PKV und GKV unterscheidet sich teilweise erheblich. Ein Krankenkassenvergleich und Krankenversicherungsvergleich hilft die billigste oder günstigste Krankenversicherung zu finden.

Die private Pflegezusatzversicherung ist eine sinnvolle Ergänzung zu gesetzlichen Pflegeversicherungen und eine Krankenzusatzversicherung hilft die Leistungen der Krankenkasse zu verbessern.

Die Pflegeversicherung Leistungen sollten bei den einzelnen Pflegezusatzversicherungen genau verglichen werden, was man hier machen kann. Denn eine private Pflegezusatzversicherung macht nur dann Sinn, wenn Sie die abzusichernden Risiken auch als Vertragsbestandteil hat.

Wer zuhause Eltern verpflegen muss und es abzusehen ist, dass man dass nicht mehr Alleine schaffen kann, der sollte rechtzeitig sich mit dem Thema gesetzliche und private Pflegeversicherung auseinandersetzen und evtl. eine Pflegezusatzversicherung abschliessen.

Die Absicherung mit einer Pflegetagegeldversicherung

Die zusätzliche Pflegeversicherung kann eine sinnvolle Investition sein, ist aber auch von der persönlichen Situation abhängig.

Gerade junge Menschen machen sich über ihren Gesundheitszustand kaum Gedanken. Sie fühlen sich topfit und haben keinerlei körperliche Einbußen. Dieser Zustand kann sich jedoch schnell ändern. Je älter eine Person wird desto empfindlicher wird sie und desto weniger schnell lassen sich Beschwerden behandeln bis sie schließlich ganz verschwunden sind. Noch schlimmer sieht es jedoch aus, wenn der Kranke zu einem Pflegefall wird. Er ist dann kaum noch in der Lage für sich und sein Leben selber zu sorgen.

Die Pflege eines Menschen kann sehr belastend sein

Manche ältere Menschen können sich nicht mehr selber anziehen oder waschen und sind deshalb schwer Pflegebedürftig. Es kann auch durchaus möglich sein, dass sie für die Nahrungsaufnahme fremde Hilfe benötigen. In diesem Fall ist es unabdingbar, dass jemand für den Kranken sorgt und ihm so oft wie möglich zur Seite steht. Im schlimmsten Fall ist die Unterbringung in einem Pflegeheim erforderlich.

Neben der psychischen Belastung die auf den Bedürftigen und seine Angehörigen zukommen, steht auch der finanzielle Aspekt. Je nach Pflegestufe fallen mehr oder weniger Kosten an, sie sind aber in jedem Fall immens hoch. Die Leistungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung werden vermutlich immer weiter sinken, da die Zahl der Pflegebedürftigen immer weiter steigen wird. Auch jetzt sind die Leistungen wesentlich niedriger als die tatsächlich anfallenden Kosten. Den Rest muss der Bedürftige und notfalls auch die Angehörigen tragen.

Die Leistungen der Pflegezusatzversicherung vergleichen

Um sich und seine Angehörigen vor dem finanziellen Ruin zu bewahren ist der Abschluss einer privaten Pflegezusatzversicherung sinnvoll. Der Versicherte kann durch seine Beiträge diese Leistungen selber bestimmen und damit einen eigenen Beitrag zu seiner Versorgung im Alter beitragen. Bei den Pflegezusatzversicherungen gibt es verschiedene Formen, die alle gewisse Vor- und Nachteile haben. Die Leistungen der Pflegezusatz- Versicherung kann man hier vergleichen und nur die Versicherung abschließen, die auch die eigenen Bedürfnisse beinhaltet.

Bei www.Beste-VersicherungsVergleich.de findet man einen kostenlosen Vergleich zur privaten Pflegezusatzversicherung und zu anderen Versicherungen. Eine sinnvolle Investition ist hier die Pflegetagegeldversicherung. Viele Versicherungen bieten diesen Schutz für ihre Versicherten an. Je nach Vertrag erhält der Versicherte beim Eintritt der Pflegebedürftigkeit einen festgelegten monatlichen Geldbetrag. Dieser erhöht sich in der Regel von Pflegestufe I über Pflegestufe II bis hin zu Pflegestufe III. Der Versicherte kann dabei durch seine geleisteten Beiträge die jeweilige Summe selber mitbestimmen.

Der Vorteil der Pflegetagegeldversicherungen

Ein großer Vorteil der Pflegetagegeldversicherung ist die Tatsache, dass die Leistungen der Versicherung immer anfallen sobald der Versicherte in die entsprechende Pflegestufe eingestuft wird. Der Versicherte muss der Versicherung keinen Nachweise über mögliche Kosten erbringen. Sollte der Kranke eine Unterbringen in einem Heim benötigen ist die Erbringung relativ einfach, denn die monatlichen Kosten können leicht durch entsprechende Rechnungen nachgewiesen werden.

Bei der Pflege zu Hause sieht der Fall schon schwieriger aus. Nicht alle zusätzlichen Kosten sind leicht nachzuweisen und mit Rechnungen zu belegen. Das geht bei dem zeitlichen Aufwand des Kindes oder Enkelkindes los. Wenn sie über keine pflegerische Ausbildung verfügen, können sie keine dementsprechende Rechnung ausschreiben.

Die Pflegetagegeldversicherung zahlt aber in jedem Fall den festgelegten Betrag, so dass das Leben wenigstens in finanzieller Hinsicht etwas erleichtert wird.

 

Die verschiedenen Altersvorsorge Möglichkeiten im Überblick

Längst sind die Probleme der gesetzlichen Rente bekannt, doch die Politiker reagieren nicht. Da bleibt nur die private Altersvorsorge. Und wenigstens hat die Politik in den letzten Jahren mit dem Alterseinkünftegesetz einen Grundstein dafür gelegt.

Mit der staatlich geförderten Riester Rente und Rürup Rente sind so zwei neue Möglichkeiten zur privaten Rentenvorsorge dazugekommen. Gerade die Riester Rente mit Banksparplan oder Fondssparplan oder eine Betriebsrente sind mit dem Alterseinkünftegesetz als private Rentenvorsorge wichtig geworden und werden von immer mehr Menschen in Deutschland genutzt.

Die verschiedenen Möglichkeiten bei der Riester Rente

Die Riester Rente bietet verschiedenen Möglichkeiten, um in den Genuss der staatlichen Riesterförderung zu kommen: der Riester Banksparplan, Riester Fondssparplan oder Riester Rentenversicherung. Ein Riesterrenten Vergleich der Riester Produkte sollte nach der Risiko-Rendite Erwartung des Anlegers durchgeführt werden und auch steuerliche Aspekte berücksichtigen.

Aber auch die bekannten Mittel für die private Altersvorsorge können weiter genutzt werden, wenn auch teils mit Einschränkungen. Die in den letzten Jahren am häufigsten genutzte Rentenvorsorge ist die mit der Kapitallebensversicherung oder Rentenversicherung. Diese Private Altersvosorge Möglichkeit hat in den letzten 40 Jahren bei den besten Gesellschaften zu ordentlichen Altersvorsorge Bezügen geführt. Leider wurde der Garantiezins von den Versicherungsgesellschaften in den letzten Jahren kontinuierlich reduziert. Dies liegt auch am seit einigen Jahren konstant niedrigen Kapitalmarktzins.

Die betriebliche Rentenvorsorge

Eine weitere, leider nicht immer von Arbeitnehmern genutzte Möglichkeit der Rentenvorsorge ist die betriebliche Altersvorsorge. Bei der betrieblichen Altersvorsorge hat sich seit Jahren die Direktversicherung mit Entgeltumwandlung bewährt, die auf Grundlage der Kapitallebensversicherung bzw. Rentenversicherung basiert. Bei der BAV gibt es seit Jahren fünf verschiedene Durchführungswege, wobei die Pensionskasse und Direktversicherung die am häufigsten gewählte Form der betrieblichen Vorsorge ist.

Fazit: Die Riester Rente mit der Riester Zulage und Förderung hat für die private Altersversorgung neue Bedeutung erlangt. Die Notwendigkeit der Rentenvorsorge wird jetzt auch für Selbständige erkannt und mit der Rürup Rente gefördert.

Überblick über die wichtigsten Gewerbeversicherungen

Wer sein Geld als Selbständiger oder Freiberufler verdient, der sollte seine berufliche Existenz unbedingt mit einer Gewerbeversicherung absichern.

Es gibt zu viele mögliche, unvorhersehbare Zufälle, die einen ganzen Betrieb lahmlegen können. Wer als Freiberufler einen Schaden bei einem fremden Betrieb verursacht, der muss für die Kosten aufkommen. Man denke nur an die immer stärkere Vernetzung innerhalb eines Unternehmens. Der Einsatz von EDV ist kaum noch wegzudenken.

Wer als IT Profi in anderen Unternehmen arbeitet, setzt sich immer auch der Gefahr aus, einen Schaden an der IT zu verursachen. Dies kann schnell zu Vermögensschäden in 6 stelliger Höhe führen. Eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung sichert diese Risiken ab. Man kann hier die Berufshaftpflicht vergleichen und weitere Informationen erhalten.

Auch Freiberufler müssen sich absichern

Aber auch Ärzte sind bei Ihrer Tätigkeit nicht ohne Risiko. Gerade Menschen machen Fehler und wenn diese Fehler andere Menschen betreffen, so können daraus Personenschäden entstehen, für die ein Arzt eventuell haften muss. Diese „Haftung“ wird meist über einen Schadenersatzanspruch kompensiert.

Dabei kann es bei groben Fehlern und einer entsprechenden Gesundheitsschädigung zu einer lebenslangen Rentenzahlung durch den Arzt kommen. Eine Berufshaftpflichtversicherung für Ärzte versichert die Schäden, die durch die eigenen Fehler entstanden sind. Darum sollte jeder Freiberufler oder Selbständige eine Berufshaftpflichtversicherung abschliessen. Nur so lassen sich die Risiken für die eigene berufliche Existenz kalkulieren und absichern. Zur Berufshaftpflichtversicherung kann man hier mehr Informationen erhalten.

Wer ein eigenes Unternehmen mit Angestellten hat, der besitzt auch ein vielfach vergrößertes Risiko. So können nicht nur Naturereignisse den betrieblichen Ablauf stören, sondern auch die eigenen Mitarbeiter kostspielige Fehler verursachen. Wenn dabei teure Maschinen beschädigt werden oder gar die Produktion oder der Geschäftsbetrieb als solches unterbrochen wird, so entstehen schnell große Schadenssummen. Eine Betriebshaftpflichtversicherung für Unternehmen ist also in jedem Fall eine sehr wichtige Versicherung, die in keinem Betrieb fehlen sollte.

Auch das Risiko der Betriebsunterbrechung absichern

Dabei übernimmt eine Betriebshaftpflichtversicherung nicht nur Schäden, die von außen durch Naturereignisse verursacht wurden, sondern auch Schäden, die durch eigene Mitarbeiter passiert sind. Neben den tatsächlichen Kosten für Maschinen oder Betriebseinrichtungen können auch eine Betriebsunterbrechung oder ein Produktionsausfall abgesichert werden.

Wer Selbständig ist, der ist auf seine Einnahmen aus der betrieblichen Tätigkeit angewiesen. Aus diesem Grund ist es auch unerlässlich sich gegen eine Störung oder den Stillstand des Geschäftes abzusichern.

Die Gründe für eine Betriebsunterbrechung können vielfältig sein. Da sind natürlich unvorhersehbare Naturereignisse, die gerade in den letzten Jahren immer häufiger geworden sind. Wer hätte vor 30 Jahren schon von Tornados in Deutschland geredet?

Auch Maschinen können versichert werden

Es gibt zum anderen aber auch Fehler im Betrieb selbst, die abgesichert werden sollten. Wenn ein Mitarbeiter eine wichtige Maschine falsch bedient und diese funktionsuntüchtig wird, so kann der ganze Betrieb dicht machen. Das kann man mit einer Betriebs- bzw. Gewerbeversicherung absichern.

In jedem Fall sollte vor dem Abschluss einer Betriebsversicherung aber genau geprüft werden, welche möglichen Schäden wirklich abgesichert werden müssen. Denn jede Betriebsversicherung kann verschiedene Unterversicherungen, wie beispielsweise eine Maschinenversicherung, eine Betriebsunterbrechungsversicherung oder eine Gebäudeversicherung enthalten. Die einzelnen Komponenten sollten vor Ort besprochen und angepasst werden.

Fazit: Wer auch immer in irgendeiner Form unternehmerisch tätig ist, der sollte sein Gewerbe mit einer Gewerbeversicherung absichern. Dabei ist ein vor Ort Termin mit einem Versicherungsfachmann sinnvoll und eine genaue Analyse möglicher Schadensfälle absolut unverzichtbar.

Die richtige Finanzierung hilft ins eigene Traumhaus

Der Traum vom eigenen Haus ist immer noch für viele Menschen unerreichbar. Bei den hohen Preisen für eine Immobilie bleibt nur eine Baufinanzierung oder Hausfinanzierung mit einem Hypothekendarlehen von einer Hypothekenbank.

Doch viele Banken verlangen zur Immobilienfinanzierung von den Immobilienkäufern hohe Sicherheiten in Form eines gesicherten Einkommens. Nur in Niedrigzinsphasen lässt sich für Normalverdiener diese Sicherheit darstellen, da dann die Finanzierungsraten niedriger sind.

Eine Hausfinanzierung über die Hausbank ist in der Regel enttäuschend, obwohl man langjähriger Kunde bei der Bank war. Gerade wenn man einmal in den letzten Jahren einen finanziellen Engpass hatte, so kann die Hausbank auf dieser Situation „herumreiten“, was gerade bei Selbständigen zu Finanzierungsproblemen führen kann.

Die Aufnahme von einem Hypothekendarlehen zur Hausfinanzierung sollte daher ruhig bei bundesweit tätigen Bankinstituten erfolgen. Häufig findet man die günstigsten Hypothekenzinsen zur Immobilienfinanzierung im Internet und nicht bei der Bank vor Ort. Über die aktuellen Zinsen der Kredite erhält man hier mehr Informationen.

Kredite von der KFW Bank nutzen

Wer kein allzu hohes Einkommen hat, der sollte auch überlegen, ob er nicht eine KFW Kredit der KFW Bank aufnimmt. So lassen sich die Belastungen durch die hohen Hypothekenzinsen mit den günstigen KFW Kredit Zins durchaus verringern.

Dazu sollte aber unbedingt eine kostenlose Finanzierungsberatung von Finanzexperten angefordert werden, der sich mit den Konditionen der KFW Darlehen auskennt. So läßt sich die monatliche Belastung durch die Hypothek und den Hypothekenzinsen meist stark reduzieren.

Um die Zinslast bei der Baufinanzierung zu reduzieren, sollte man einen Kredit Vergleich bei kreditvergleiche24h.de machen und so die besten Hypotheken Zinsen finden und dabei auch Darlehen bzw. Kredite der KFW Bank mit einbeziehen. Die Zinsen der Hypothekendarlehen unterscheiden sich sehr, ein kleiner Unterschied beim Zinssatz kann eine erhebliche zusätzliche Belastung für die Hausfinanzierung bedeuten. Auch eine Baufinanzierung ist im wesentlichen von dem Zinssatz beim Baugeld abhängig. Natürlich ist bei einer Baufinanzierung noch sehr viel mehr als der Zinssatz zu beachten. Gerade Bereitstellungszinsen oder die Möglichkeit zu Sondertilgungen sollten berücksichtigt werden.

Weitere Tipps zur Baufinanzierung

Tipp: Kredite lassen sich als Sofortkredite oder als Ratenkredit beantragen ohne eine Hypothek auf ein Immobilien eintragen zu müssen. Kreditkarten können helfen finanziell unabhängiger zu werden und kurzzeitige Kredite aufzunehmen. Bei jedem Kredit sollte aber ein ausführlicher Kredit Vergleich vor einem Abschluß durchgeführt werden, denn die Kreditkonditionen der Kreditanbieter unterscheiden sich doch sehr deutlich, was aber erst bei einem genauen Vergleich auffällt. Mit einem Immobilien Kreditvergleich findet man die günstigsten Zinsen und kann so erheblich sparen. So verlangen einige Kreditbanken den Abschluß einer Restschuldversicherung, was die Kreditkosten deutlich nach oben treibt.

Leider werden diese zusätzlichen Kosten nicht mit in den sogenannten Effektzivzins eingerechnet, so daß das Zinsangebot ungerechtfertigt günstig erscheint. Ebenso sollte bei einem Kreditangebot die Möglichkeit einer vorzeitigen Rückzahlung geprüft werden.Wer unverhofft zu Geld kommt und den Kredit nicht mehr benötigt, der kann diesen mit einer Sondertilgungsoption teilweise oder sogar ganz tilgen.

Welche Geldanlagen sicher und rentabel sein können

Wer sein Geld mittelfristig anlegen möchte, der sollte über ein Tagesgeldkonto oder Festgeldkonto nachdenken.

Bei einer Tagesgeldanlage bekommt man weitaus höhere Zinsen als bei einem Sparbuch, daß in Deutschland weiterhin sehr beliebt ist. Anders als bei Sparbuch gibt es beim Tagesgeld allerdings keine Kündigungsfristen. Das Geld auf einem Tagesgeldkonto kann also jederzeit frei verwendet werden.

Bei einem Festgeldkonto werden höhere Zinsen gezahlt als bei einem Sparbuch. Nur wird beim Festgeld für eine bestimmte Summe eine feste Anlagedauer bestimmt, für die der Zinssatz gilt.  Sowohl bein Tagesgeldkonto als auch beim Festgeldkonto ist wichtig, welche Einlagensicherung der angelegten Gelder vorhanden ist.

Viele ausländische Tagesgeld- und Festgeld Anbieter sind nicht der deutschen Einlagensicherung angeschlossen, so dass es bei einer Insolvenz des Bankhauses im schlimmsten Fall kein Geld, oder nur einen kleinen Teil des Geldes zurück gibt. Deutsche Banken sind fast alle dem deutschen Einlagensicherungssystem angeschlossen, dass Einlagen bis in millionenhöhe pro Konto absichert.

Die langfristige Geldanlage

Ein langfristiger Vergleich der in den letzten Jahren erzielbaren Renditen und Zinsen zeigt, dass Aktien Fonds, z.B. von DWS, Deka, Dit, Union, Templeton und Pioneer am besten zur langfristigen Altersvorsorge und zum Geld anlegen geeignet sind. Dabei recht gut abgeschnitten haben auch Immobilienfonds und Rentenfonds, die eine ebenfalls beachtliche Wertentwicklung hatten und sich somit zur zur Geldanlage und Kapitalanlage eignen.

Bei Investmentfonds gibt es das Fondssparen für all diejenigen, die lieber monatlich kleinere Beträge in einen Investmentfond einzahlen möchten. Hier macht sich auch der Cost-Leverage effekt bemerkbar. Wer beim Fondssparen über Jahre immer die gleichen Beträge in Fonds einzahlt, der erhält je nach Wertentwicklung des Fonds mal mehr und mal weniger Anteile. Dadurch wird beim Fondssparen der durchschnittliche Kaufpreis der Anteile der Kursentwicklung des Fonds angepasst.

Wer vermögenswirksame Leistungen vom Arbeitgeber anlegen möchte, der ist mit einem Fondssparplan gut bedient. Mit einem Fondssparplan profitiert man nicht nur von den Geldleistungen vom Arbeitgeber, sondern auch noch von einer staatlichen Förderung in Form einer Arbeitnehmersparzulage. Dazu muss man allerdings unterhalb gewisser Einkommensgrenzen liegen. Auch wenn die vermögenswirksamen Leistungen nur etwa 40 Euro im Monat ausmachen, so lässt sich über die Jahre damit doch ein recht hohes Sümmchen ansparen. Mehr Informationen über vermögenswirksame Leistungen findet man hier auf dieser Website.

Fonds vor dem Kauf vergleichen

Bedingt durch die vielen tausend verschiedenen in Deutschland zugelassenen Investmentfonds, wird eine genaue Auswahl und ein Fondsvergleich immer schwieriger. Deshalb bieten Finanzexperten einen Fondsvergleich der Fonds kostenlos und unverbindlich an, egal ob man Fonds als Fondssparplan oder durch Einmalzahlung zur Kapitalanlage nutzen möchte.

Nur mit einem computergestützten Fondsvergleich kann man nach den persönlich vorgegebenen Selektionskriterien suchen lassen. Gerade für den langfristigen erfolg der Geldanlage ist es wichtig den richtigen Fonds auszuwählen. Hier sollte das Fondsmanagement nicht nur aus einem Fondsmanager besehen, sonder durch ein Team auch längerfristig eine gute Verwaltung des Investmentfonds gewährleistet sein.

Fazit: Nur mit den richtigen Geldanlagen und Kapitalanlagen lässt sich langfristig die beste Rendite oder die höchsten Zinsen erreichen. Ein Fondsvergleich hilft, um die besten Aktienfonds herauszufiltern. Bei den Investmentfonds bietet der Aktienfonds den Vorteil, dass dieser auch das Fondsparen ermöglicht.

Wichtig: man sollte immer Fondsvergleiche nach einer Fondsbewertung von einem Experten durchführen lassen. Eine kostenlose Anlageberatung vom Vermögensberater oder anderen Finanzdienstleister ist hier zu empfehlen. Trotzdem sollte sich jeder eine eigene Strategie für die richtige Geldanlage ausdenken, denn ein Fondsvergleich hilft nur den richtigen Fonds für diese Strategie zum Geld anlegen auszuwählen.

Der Ratgeber Blog von Micha startet heute

So, das ist er nun, der erste Beitrag in meinem Blog. Heute starte ich meinen kleinen Ratgeber Blog rund um die privaten Finanzen, Wirtschaft und Börse.

Ich möchte hier über Dinge schreiben, die mich auch beruflich beschäftigen. Das sind im wesentlichen alle Bereiche der privaten Finanzen. Also Versicherungen, Geldanlagen, Finanzierungen und die private Altersvorsorge. Hier soll nach und nach ein kleiner Ratgeber Blog entstehen.